die alle zum Gelingen unseres großen Jubiläums beigetragen haben!”
“Wir bedanken uns herzlich bei ...
50 JAHRE SPIELMANNS- UND FANFARENZUG SELB
Musikalisches Aushängeschild feiert Wenig Reden aber viele Ehrungen/ Oberbürgermeister Wolfgang Kreil zum Ehrenmitglied ernannt Mit einem Festkommers im großen Saal der Jahnturnhalle feierte der Spielmanns- und Fanfarenzug Selb seinen 50. Geburtstag.
Vorsitzende Bettina Zebisch (links) ehrte die Gründungsmitglieder und ernannte Oberbürgermeister Wolfgang Kreil (rechts) zum Ehrenmitglied.
Hohes Niveau ------ "Beim Spielmannszug da menschelt's", stellte der Schirmherr Oberbürgermeister Wolfgang Kreil fest. Er übermittelte die Grüße des Stadtrates und aller Selber. Er lobte das hohe Niveau und das breite Repertoir, das der Selber Spielmanns- und Fanfarenzug heute besitzt. Er sprach auch das besondere Verhältnis an, das der Spielmannszug schon immer zum Stadtoberhaupt gepflegt hat. "Ich freue mich jedes mal, wenn ihr zum Wiesenfestweckruf zu mir kommt und es werden immer mehr Freunde und Bekannte, die dazukommen und sich mit mir freuen", meinte er. Er dankte allen Funktionären und Sponsoren, die dem Spielmannszug durch Höhen und Tiefen geholfen haben. Er wünschte den Musikern immer schönes Wetter beim Marschieren und immer wieder genügend Nachwuchs. Die Piccologruppe spielte anschließend "Unsere Heimat" als musikalischen Auftakt und dann gab es noch Ehrungen verdienter Mitglieder
5 Jahre aktiv Musik machen: Achim Gerbeth, Felix Krug, Bernd Lipsky und Stefan Schramm. Seit 20 Jahren sind Anja Hanft, Tina Pecher und Kersin Schramm und seit 25 Jahren Bettina Klerner dabei und auf 30 Jahre können Stefan Enzmann und Gabi Meißner zurückblicken. Seit 35 Jahren spielen Monika Hoch, "Toni" Anton Meißner und Hauptkassier Heinz Hayen mit und dafür wurden sie zu Ehrenmitglieder ernannt. Mit einem Porzellanrelief und der Ehrennadel in Gold sowie dem Ehrenbrief wurde Horst Rauh geehrt, der seit 50 Jahren, also von Anfang an dabei ist. Heinz Hayen hielt für ihn, den seine Freunde nur als "Bober" kennen, eine persönliche Laudatio und der Saal dankte im mit stehenden Ovationen. Mit Urkunden wurden danach die Gründungsmitglieder Franz Weiß, Erwin Schmidt, Horst Müller, Siegfried Kick und Dieter Lippert geehrt. Für die rührige Vorsitzende Bettina Zebisch gab es eine Kette mit einer goldenen Piccoloflöte. Tambour- Major "Toni" Meißner wurde mit der Dirigentennadel in Gold und Diamant ausgezeichnet. Schließlich wurde noch Wolfgang Kreil überrascht: Der Oberbürgermeister wurde ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt. Und Werner Fürst erhielt das aktuelle Gruppenfoto als Erinnerungsgeschenk.
Mit einem bunten Unterhaltungsprogramm, dargeboten von den aktiven Mitgliedern, wurde noch lange gefeiert. Die jungen Mitglieder zeigten welchen schweren Stand eine Lehrerin heute beim Musikunterricht hat, das kleine Orchester führte eine "etwas andere Übungsstunde" vor und die schönsten Männer vom Fanfarenzug hatten einen tollen Publikumserfolg mit ihrem Sketch den "Glocken von Rom". Zur Musik von DJ-Oli durfte auch getanzt werden. pwy
Mit dem Sketch "Glocken von Rom" unterhielten Mitglieder des Fanfarenzuges die Gäste in der Jahnturnhalle.
FOTOS: PETER WYROSTEK
SELB - Welch hohen Stellenwert der Musikzug hat, konnte man an der Gästeliste ersehen. Neben den Mitgliedern, Ehrenmitgliedern, Freunden, Musikerkollegen und Gönnern, konnte die erste Vorsitzende Bettina Zebisch auch viele Ehrengäste willkommen heißen. "Wir haben den Festabend so gestaltet, dass es keine langen Reden und Grußworte gibt, denn wir wollen einen netten und unterhaltsamen Abend in entspannter Atmosphäre verbringen", versprach sie. Es gab auch nur einen kurzen Rückblick auf die vergangenen 50 Jahre, denn die Geschichte kann man in der umfangreichen Festschrift nachlesen. Ein herzliches Willkommen sagte sie auch Lore Steidl, denn ihrem Mann Gerhard, der 1984 verstarb, sei man als langjährigen musikalischen Leiter zu großem Dank verpflichtet. Sie lobte das gute Verhältnis zu den Musikkameraden und der befreundeten Musikzüge und dankte ihren engagierten Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit und den hohen Zeitaufwand, den sie und ihre Familien einbringen.
Mit Pauken und Trompeten durch Selb Zum Auftakt am Sonntag Standkonzert im Bürgerpark / Viele Gäste im und um das Jahnstadion Anlässlich des 50- jährigen Bestehen des Selber Spielmanns- und Fanfarenzug fand am Sonntag auch ein Sternmarsch von befreundeten Musikzügen zur Jahnturnhalle statt
STERNMARSCH ZUM 50. GEBURTSTAG DES SPIELMANNS- UND FANFARENZUGES
SELB - Mit Pauken und Trompeten ging es am Sonntag bei strahlend blauen Himmel, durch die Straßen von Selb. Bereits um 11 Uhr gab der Spielmanns- und Fanfarenzug Langenburg im Bürgerpark ein Standkonzert. Anschließend spielte der Jubiläumsmusikzug im Jahnstadion bis dann nacheinander die anderen Gruppen dort einmarschierten.
Die "Markgräflichen Jäger" aus Feuchtwangen
In und um das Stadion hatten sich viele musikbegeisterte Zuschauer eingefunden. Mit klingenden Spiel kamen dann die Spielmanns- und Fanfarenzüge aus Kirchenlamitz, Langenburg, Waldershof, Rehau, Höchstädt, der FFW- Wunsiedel, die Egertaler Blaskapelle, die TVM- Drum- Band Münchberg und als letzte die Markgräflichen Jäger aus Feuchtwangen dort an und wurden mit viel Applaus empfangen. Oberbürgermeister Wolfgang Kreil und die erste Vorsitzende des Selber Spielmanns- und Fanfarenzugs, Bettina Zebisch, begrüßten die Musiker und die Gäste. pwy
Die "TVM-Drum-Band" aus Münchberg
Der Spielmannszug aus Rehau FOTOS: PETER WYROSTEK
Zeitungsbericht vom 18.Juni 2007 in der zum Festabend anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens
Zeitungsbericht vom 19.Juni 2007 in der vom Jubiläumssonntag am 17.Juni 2007
zurück
[./berichte_archivpag.html]
“Wir bedanken uns herzlich bei ...
- unserem Schirmherrn und Oberbürgermeister, Herrn Wolfgang Kreil,
- den teilnehmenden Musikgruppen und Spielmannszügen:
- der Familie Fürst, der Familie Magdt und bei Herrn Moritz Hegy,
- Herrn Wyrostek vom Selber Tagblatt,
- allen inserierenden Firmen und Geschäften,
Egertaler Blaskapelle, TVM Drum Band Münchberg, Spielmanns- und Fanfarenzug der TG Höchstädt, Spielmanns- und Fanfarenzug Waldershof, Spielmanns- und Fanfarenzug Langenburg, Spielmanns- und Fanfarenzug Feuchtwangen, Spielmanns- und Fanfarenzug Kirchenlamitz, TV Spielmannszug Rehau 1884 und Spielmannszug der FFW Wunsiedel,
- der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Selb,
- allen Gästen, Spendern, Helfern, Mitgliedern und Mitwirkenden,
die alle zum Gelingen unseres großen Jubiläums beigetragen haben!”
- der Turnerschaft Selb für die unentgeltliche Überlassung der Jahnturnhalle und des Freigeländes,
Mit einem tollen Festkommers im großen Saal der Jahnturnhalle und einem Treffen mit befreundeten Spielmannszügen und Musik-kapellen, haben wir unser 50-jähriges Bestehen gebührend gefeiert!
[./fotosammlung_2007pag.html]
Eine Menge weitere Fotos vom Jubiläumswochenende gibt es auf der Bilderseite 2007
[./fotosammlung_2007pag.html]
50 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug Selb vom 10. bis 17. Juni 2007 groß gefeiert
50 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug Selb vom 10. bis 17. Juni 2007 groß gefeiert
50 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug Selb
50 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug Selb